Weitere ZIM-Projekte gestartet

Zum ersten September 2018 sind zwei weitere ZIM-Kooperationsprojekte gestartet. Die Wierig Profiltechnik GmbH sowie die Ebener GmbH haben die Projektarbeiten in ihren Projekten bereits begonnen.

In dem Projekt DigiSan entwickelt die Firma Wierig Profiltechnik GmbH gemeinsam mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Nach­haltigkeit im Metall­leicht­bau der RWTH Aachen ein digitales Verfahren zur Sanierung von Hallendächern in Metall­leicht­bauweise. Das zu entwickelnde Verfahren betrifft sowohl die Vermessung der Hallendächer als auch die Konstruk­tionen der Sanierungsmaßnahmen.

Der Name des zweiten gestarteten Projektes, matMet, steht für materialeffiziente Metallfassade. Die Ebener GmbH arbeitet in diesem Projekt gemeinsam mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Nach­haltigkeit im Metall­leicht­bau der RWTH Aachen an einer Lösung zur Reduzierung des Materialverbrauches im Bereich von inviduell geformten großflächen Fassadenelementen. Zudem soll die Wärmedämmung bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden deutlich verbessert werden.